Beitrag 1: Beiträge zur Pfullinger Geschichte

7,00 

Artikelnummer: 0001 Kategorie:

Beschreibung

Hinweis: Bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Kopie!

Carl Bames: Ortschronik von Pfullingen seit 1830, Jahrgang 1980

Die Redaktion dieses ersten Bandes übernahm Dr. Hermann Taigel. Carl Bames und sein „Kleines Heft“, so überschreibt Hermann Taigel die Einführung in diesen Beitrag. Ein solches kleines Heft fand sich in den Papieren von Wilhelm Schlegel, Pfullingen, Klosterstraße 1. Er war ein Urenkel des Schwiegervaters von Maes, Jocob Friedrich Schlegel. In diesem Heft fanden sich Gedichte von Bames, der auch als der „Poet“ bekannt war, die „Chronik von Pfullingen“ und „mein Lebenslauf und Familien-Angelegenheiten“ in schöner Handschrift. Die Ortschronik beginnt 1830, nimmt Bezug auf mehrere relevante Ereignisse, die in den Vorjahren geschahen, und endet für den Pfullinger Teil 1846. Bames, in Pfullingen an der Lateinschule als Präzeptor tätig, wechselt 1846 an die Lateinschule (Lyceum) nach Reutlingen. Dort setzt er sine Chronik für Reutlingen fort. Seine Grabstelle befindet sich auf dem Reutlinger Friedhof unter den Linden.

Menü