Beitrag 3: Beiträge zur Pfullinger Geschichte

7,00 

Artikelnummer: 0003 Kategorie:

Beschreibung

Hinweis: Bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Kopie!

Am 24. Oktober 1907 wurden die „Pfullinger Hallen“ ihrer Bestimmung übergeben und am 1. Dezember mit einem Beethovenkonzert feierlich eingeweiht. In der Folgezeit ist diese „Ton- und Turnhalle“, wie sie in den Bauplänen des Architekten Theodor Fischer genannt wird, zu einem Mittelpunkt des kulturellen Lebens in Pfullingen geworden. Das 75 jährige Jubiläum der Hallen, das 1982 Jahr begangen wurde, lud dazu ein, sich an manche festliche Höhepunkte im Leben der Stadt zu erinnern.

Das Heft 3 der „Beiträge zur Pfullinger Geschichte“ ist ausschließlich den „Hallen“ gewidmet. Der erste Aufsatz befasst sich mit der Baugeschichte und der künstlerischen Ausgestaltung; dabei werden auch der Architekt und die von dem Mätzen Louis Laiblin beauftragten Künstler vorgestellt. Im zweiten Teil werden die Wandgemälde dokumentiert und interpretiert. Den Abschluss bildet eine Würdigung vom Leben und Wirken des Stifters.

Menü