Beitrag 4: Pfullinger Lebensbilder: Julius Simon von Nördlinger. Königlich-Württembergischer Oberfinanzrat

4,00 

Artikelnummer: 0004 Kategorie:

Beschreibung

Der als Sohn eines armen Bortenwebers in Pfullingen geborene Julius Simon Nördlinger (1771-1860) machte trotz seiner einfachen Herkunft eine beachtliche Karriere: ohne Schulabschluss eignete er sich als Autodidakt einen Bildungsstand an, der ihm einen Ruf als Professor an die Universität Tübingen einbrachte – den er jedoch ausschlug. Sein Arbeitsfeld wurde stattdessen die königlich-württembergische Finanzverwaltung, in der er bis zum königlichen Oberfinanzrat aufstieg. Außerdem wurde er zum Komtur des Württembergischen Kronordens ernannt, der mit dem persönlichen Adel verbunden war.

Sein „Selbstverfasster Lebenslauf”, zusammengetragen 1854, reicht weit über das familiengeschichtliche Interesse hinaus und vermittelt ein lebendiges Bild der bewegten Jahrzehnte des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts, in denen sich die Landkarte Europas grundlegend veränderte und Württemberg zum Königreich wurde.

Menü